SAP-Terminologie einfacher recherchieren

Tipps für Übersetzer: Folge 1

Übersetzen ist oft ein einsames Los. Schon der Heilige Hieronymus, Schutzpatron der Übersetzer und Übersetzer der Bibel ins Lateinische, wurde in der Kunstgeschichte gern mutterseelenallein in seiner Studierstube abgebildet, einzige Gesellschaft sind ihm dort ein Totenschädel und höchstens mal ein schläfriger Löwe. Ganz so schlimm geht es modernen Übersetzern nicht, denn Gottseidank gibt es das Internet. Mit unserer Serie „Tipps für Übersetzer“ wollen wir ein bisschen von dem Wissen weitergeben, das wir uns über die Jahre angeeignet haben und einen kleinen Beitrag zur Gemeinschaft leisten.

In der heutigen Folge geht es um die Recherche von SAP-Begriffen. Als erfahrenes Übersetzungsbüro haben wir natürlich ein paar Tricks auf Lager.

 

SAP-Terminologie einfacher recherchieren – mit diesen praktischen Recherchehilfen

Bei vielen Aufträgen für die interne Kommunikation in größeren Unternehmen stoßen Übersetzer früher oder später auf SAP-Terminologie. Für eine optimale Nutzbarkeit der Übersetzung ist es hier wichtig, die Original-SAP-Terminologie zu verwenden und die Dinge so zu benennen, wie sie auch im System selbst heißen. Da SAP über eine Vielzahl von Modulen verfügt und einzelne Termini je nach Modul eine andere Entsprechung haben können, ist das mitunter komplex.

Gut, dass SAP selbst hierfür zwei wertvolle Tools zur Verfügung stellt, die wir im Folgenden vorstellen möchten: Die Termbank SAPterm sowie das offizielle SAP-Glossar („SAP Glossary“).

 SAPterm liefert Terminologie direkt mit Definitionen

Zunächst zu SAPterm. Die Termbank ist sehr übersichtlich aufgebaut und bietet eine zweisprachige Suchfunktion, die alle passenden Einträge in einer Ergebnisliste auflistet. Dabei wird immer direkt das zugehörige SAP-Modul angegeben sowie die Definition des jeweiligen Terminus in der Ausgangssprache.

Diese zentralisierte, gezielte Suchfunktion erleichtert das Übersetzen und sorgt für ein gutes Verständnis der Ausgangstexte. Denn Ausgangsterm und die Übersetzung können direkt verglichen werden, die Angabe des Moduls liefert wertvolle Kontextinformationen und die Definition erläutert kompakt, worum es geht.

SAP Glossary: Mehrsprachige Quelle für noch mehr Informationen

Ist ein noch tiefergehendes Textverständnis vonnöten oder werden Zusatzinformationen zu bestimmten SAP-Funktionen benötigt, ist es hilfreich, zum SAP Glossary zu greifen.

Hier funktioniert die Suche zwar nur einsprachig, aber wenn einmal ein bestimmter Term in der Dokumentation von SAP geortet wurde, kann das Ergebnis in die gewünschte Sprache umgestellt werden. Dafür muss einfach nur in der URL des jeweiligen Terms der Sprachcode ausgetauscht werden, etwa „de-DE“ gegen „en-US“.

Natürlich ist es hier sinnvoll, die Seite noch einmal in einem zweiten Browser-Fenster zu öffnen, bevor die Sprache umgestellt wird, damit es eine Vergleichsmöglichkeit gibt.

 

Einzeln oder in Kombination bieten die beiden Webseiten SAPterm und SAP Glossary eine wertvolle Hilfe zur Recherche der offiziellen SAP-Terminologie. Nebenbei lernen Übersetzer durch sie auch noch die funktionale Seite von SAP-Systemen besser kennen. Dies kann für zukünftige Aufträge nur von Vorteil sein.

Und was denken Sie?

Welche Erfahrungen haben Sie mit SAP-Übersetzungen gemacht? Möchten Sie nützliche Tipps mit uns teilen oder haben Sie einen Verbesserungsvorschlag für unseren Artikel?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

 

Lesen Sie auch auf unserer Website:

Wirtschaftsübersetzung

Auch für Ihre Branche haben wir den richtigen Übersetzer: Erfahren Sie, wie wir Ihr Geschäft mit Wirtschaftsübersetzung durch erfahrene Muttersprachler unterstützen.

Mehr erfahren

Corporate Language & Terminologiemanagement

Nutzen Sie schon das Potenzial Ihrer Corporate Language? Erfahren Sie, wie professionelles Terminologie-Management Ihr Geschäft unterstützt und dabei echten Mehrwert liefert.

Mehr erfahren